Sehr geehrte Damen und Herren ,\r\n\r\nich bin enttäuscht darüber, dass manche von uns, die Bildungsprobleme der Migrantenkinde in Deutschland nicht verstanden haben.\r\nSicher und klar hat manche sich bereits entwickelt aber nicht vieles !!!!!\r\nIch lebe seit elf Jahren in BRD , mir ganz sicher ,dass worauf ich meiner Email hinaus wollte sie wohl verstanden haben.Ich wollte schon immer die Probleme der Migrantenkinde in die Schule verstehen und landete als Forscher im Bereich der Bildungspolitik aber leider seit Jahren habe ich keine Stelle in diesem Bereich.\r\nIch bin ge e Lehrer und Vater für sechs Kinder. Fachlich und pädagogisch läuft bei mir alles gut. Ich weiß genau, was ich tun muss wenn es wirklich hart wird, wie ich einfach mit kleinen Kinde umgehen muss.\r\nIch weiß ganz genau, was die Schwierigkeiten und die Möglichkeiten sind in den Weg der Integration von ausländischen Schüle in diesem Land .Ich kann Ihnen beweisen, dass mit der Liebe, Solidarität, Vertrauen, und AGs können wir die gute Früchte e ten.In AGs le en Kinder spielend miteinander und voneinander. Durch dieses gegenseitige Le en erfahren Kinder das Selbstbewusstsein und unendlichen Spaß.Dieses Selbstbewusstsein mit dem unendlichen Spaß bestärkt die Kinder weiter zu le en und le en.Dies ist aus meiner Erfahrung in der Förderung der educational methods and psychology in Irak und Jordanien vor 13 Jahren gele t habe.\r\nMöchte ge e mit meiner Email darauf hinzuweisen, wie gefährlich eine solche Situation ist. Und wir alsTeil der Gemeinschaft sind, die eine echte Lösung und nicht eine vorläufige Lösung finden muss. Die bittere Wahrheit ist leider,dass die Migrantenschüler die hauptsächlichen Verlierer des deutschen Bildungssystems sind\r\nDie PISA-Studie und auch nationale Studien zeigen, dass der Bildungsmisserfolg in Deutschland mit dem sozialen Status der Familie korreliert-der überwiegende Teil der Migrantenfamilien ist den sozial schwächsten Schichten zuzurechnen – und die schulische Biografie der Schüler determiniert. Nach nunmehr über vierzigjähriger Zuwanderung nach Deutschland ist es der Institution Schule in Großstädten mit einem hohen Anteil an Migrantenschüle nicht gelungen, diese erfolgreich in das Bildungssystem zu integrieren und an höher qualifizierende Schulabschlüsse heranzuführen. Ich erinnere Sie daran, dass ich in meiner Email nur und nur die Tatsachen in klaren Worten gesagt habe.Ich erinnere Sie daran, dass ich in meiner Email nur und nur die Tatsachen In klaren Worten gesagt habe. Fe er sollten in der Entschließung von der Landesregierung in klaren Worten Wissenschaftliche und realistische Reformen gefordert und auf die Verantwortung der Organisationen für die Verhinderung von sozialen Problemen und Sicherheitsproblemen verweisen werden.Zugleich möchte ich die Damen u. die Herren danken, die mir die Förderung der Mehrsprachigkeit in den Verschiedenen Bereichen des Landes Niedersachsen- z.B. Kultur, Bildung, Sport ,Integration und Beschäftigung verstanden und unterstützt haben ,vor allem Frau Svenja Fohgrub,die Leiterin des Arbeitsstabes der Beauftragten für Migration,Flüchtlinge und Integration des Bundeskanzleramts in Berlin .Unsere Homepage im Inte et ist http://www.asylinfo,de ,Wo wir drei Personen ,den 86.000 Irake /innen Bundesweit ohne einige Hilfe seit fünf Jahren kostenfreie helfen, beraten und unterstützen sind.Die Zahl der unserer Website Besucher hat sich fast 900.000 werden.Aber wir brauchen dringend moralische und finanzielle Unterstützung, um unsere täglichen Arbeit und Strategie weiter zu führen und verbesse und auf dem neuesten Stand zu bleiben..\r\n\r\nNennen wir diese eine gute Arbeit oder eine erfolgreiche Integrationspolitik??\r\n\r\nMit freundlichen Grüßen\r\n\r\nHaider Alkhfaji\r\n\r\nIrakischer deutscher Physiklehrer\r\n\r\nFachübersetzer für Deutsch sowie Englisch,Arabisch und Kurdisch\r\n\r\nInegrationslotse für Araber in Stadt Hildesheim\r\n\r\nMigrantenberater für irakische Gemeinde in BRD

Leave a Reply اضف تعليق

الارشيف
التعليقات
HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com

google